The Micronaut

THE MICRONAUT is a one-man orchestra. Tracks narrating with no need for speech, resembling a collage of electronica, samples, and live guitar. The guitar sets the point of departure: riffs evolve and are passed to synthesizer keys, note by note. A peculiar dynamic arises – a merging.


THE MICRONAUT – strives for a sound, which grants a playing ground, its very own space to each instrument: “I’d like to remain flexible, constantly surprising.” His music focuses on a combination of orchestral tunes and frisky beats. THE MICRONAUT converted his tracks into live beats that vivify and ask to dance. His set, bursting with energy, rose to a “Ostsee-Club” legend. Bookings with Apparat, Chris Korda, Kombinat 100, Paul Kalkbrenner, Asci Disco, Savas Piscalaidis, Ada, Notwist, Wighnomy Brothers, Metope, Jake Fairley and Phono followed. THE MICRONAUT’s live performance: enthusiastic, poignant, straightforward and energized – beyond common, beyond clubbing.Stefan Streck got about in music. Influences initially came from Grind- and Hardcore. After taking leave from the longtime project “Wojzech”, his current moniker MICRONAUT came into being: “I wanted to have a stab at varying kits without dropping the DIY conception.” His path took him to Ambient and Scoring in the late 90s. Simultaneously he began to yoke his passions – making and producing music. MICRONAUT became his platform.

Peng Peng

Peng Peng – That's how it sounds when a dance floor is hit by a double strike of sudden pressure. When this happens, the lower sound spectrum boosts from the speakers like a seismic force of nature, creating a vibe that is dark and dirty. Whereas the higher sound spectrum is like a weightless counterpart, full of subtle melodies and trippy rhythm fragments. Peng Peng – Music that hits your head, that hits your feet, and that goes straight to your heart.


There's a good reason why the groove of Peng Peng is so dynamic and ever-evolving. It's the result of an ongoing duel between two creative minds, shooting ideas and inspiration at one another. Both of them are already well known in the world of electronic dance music. There's Dolph, a long-year Hip Hop and Slow Electronica producer who eventually started a successful career on the 4-to-the-floor circuit. And there's Meerkats, an expert on dance floor dynamics thanks to his extensive experience as a DJ and party-goer. Nowadays based in Berlin the two of them share a deep passion for black humour, for minor chords, and for badass car subwoofers. The perfect basis for friendship – and for a music project that stands out. One moment it's a casual House groove, the next moment it turns into delirious ecstasy. Then again there's serious hypnotism going on somewhere between minimalist rhythms and monumental bass lines, and a few minutes later the listener is surrounded by explosive Funk. The most consequent elements in the sound of Peng Peng are inventiveness and ongoing modulation – and that's why it is just made for extensive liveacts.

Rundfunk3000

Coming out the background of Fortschritt3000 a new artist combination has risen. Mark Vogler and Molle aka Mollono.Bass of Kombinat100 have both spent to many nights in the studio working on new tracks. And what has come out this sleep deprivation is a brand new project named Rundfunk3000. Both will perform life on stage, while using a mixture from solo projects, Kombinat100 and new sound creations. Their credo is session so both will ride on house, techno and any other influence promising to be fun. Using instruments like Hammond, an old Melodica and the set of drum machines Rundfunk3000 promises music to celebrate – DANCE


 


Aus dem Umfeld von Fortschritt 3000 gibt es wieder ein neues Künstlergespann. Mark Vogler und Molle aka Mollono.Bass von Kombinat100 haben zusammen Nächte lang im Studio gesessen und an neuen Tracks geschraubt. Dabei entstanden ist ihr neues Projekt Rundfunk3000. Aber nicht nur neue Tracks werden sie life auf der  Bühne performen, sondern auch Tracks von ihren Solo Projekten und Kombinat100 werden life zelebriert. Session ist das Wort das sie lieben und so klingt auch ihr neues Set, eine Mischung aus House, Techno und allem was Spaß macht. Zum Einsatz kommen Instrumente wie Hammond Orgel, Synthesizer  und die alt bekannte Melodica, aber auch die Batterie von Drummaschinen darf natürlich nicht fehlen.

Mollono.Bass & AVA Asante

Wenn ein mecklenburger Vagabund und eine ghanaische Königin zusammentreffen, um ihre Liebe zur Musik in einem gemeinsamen Projekt erlebbar zu machen, gehen Augen und Ohren auf eine ganz besondere Reise – eine Reise auf der sich die elektronischen Klangkompositionen von MOLLONO.BASS mit den afrikanischen Beats, dem virtuosen Geigenspiel und der atemberaubenden Stimme von AVA ASANTE vereinen. Die bisherigen Wege der beiden hätten dabei verschiedener nicht sein können. Während das Herz von MOLLONO.BASS von Beginn an für die elektronische Musik schlug und Projekte wie Kombinat100 oder Rundfunk3000 hervorbrachte, waren die musikalischen Stationen von AVA ASANTE, der Urenkelin eines Ashanti Königs, sehr verschiedener Natur und reichen von Erfahrungen als Support für Zucchero oder Seal über Auftritte mit ihrer Band Yazzmeen als Tourbegleitung für Xavier Naidoo bis hin zum einem Dance-Soloprojekt unter dem Namen AVA ROCKS. Unter dem Dach von 3000grad vereinen sie nun ihre musikalischen Talente, um die tanzende Menge von Wustrow bis Accra mit einem mitreißenden Liveact zu verzaubern. Ihr werdet euch verlieben...


English Version:


If a mecklenburgian vagabond meets with a ghanaian queen, to share their love of music in a joint project, eyes and ears will be going on a very specific journey – a journey on which the electronic hymns of MOLLONO.BASS are melting into the african beats, the virtuosic violin and the breathtaking voice of AVA ASANTE. So far, the paths of the two could not have been more different. While the heart of MOLLONO.BASS beats with electronic music for ages and created projects like Kombinat100 or Rundfunk3000, the musical milestones of AVA ASANTE, the great-granddaughter of an Ashanti king, have been very diverse – going from experiences as support of Zucchero or Seal via gigs with her band Yazzmeen as backing group of Xavier Naidoo to a Dance solo project named AVA ROCKS. Now they join their musical talents under the umbrella of 3000grad to enchant the dancing crowd from Wustrow to Accra with a rousing liveact. You will fall in love…

Schäufler & Zovsky

Whoever witnessed them playing live on stage, will not entertain doubts any more: These two boys really leased the groove! And they did so quite extensive: Within no time, Schäufler & Zovsky have convinced their technoid audience by a series of compelling releases on Acker Records, SaT Records, Superfancy Recordings, 3000° Records and others.

An icy wind blows over the frozen surface of the lake in this dark night in January. Over there, at the shore, the houses of the tiny village Mirow are cuddling up to one another, warm lights shine from their small windows invitingly. But what’s that? Beside the roaring winter thunder, another sound becomes audible: Some kind of dull, rhythmic pounding… It originates from one of the cosy little houses of the village. The situation in here contrasts really exotically with the icy winter night outside: Wearing only t-shirts, two dudes are wriggling frantically in front of a groovebox, a laptop and some connected MIDI controllers. They obviously really enjoy working their gear in some kind of hyperactive rush. But it is not only their passionate efforts on the equipment which makes the two of them sweating heavily. Also that groovy sound itself, which is modulated again and again and piled up to peak after peak in this way, radiates very special, energetic warmth. In this night of the still young year 2003 Sandro Schäufler and Stefan Witzovsky decide to start a mutual live project.

But it takes 5 more years before the two guys from the North- East German state of Mecklenburg release their pushing, put-in-a-nutshell Tech House sounds finally to a crowd on a dance floor. After some promising first releases, they eventually succeed in breaking through to the producer avant-garde with their production “Everyday” that is released on Acker Records in 2009. They managed to do so due to countless sessions in their mutual studio. One time, they barricade themselves in front of their gear for full four days without any break, finish the track “Am Utkieck” as well as a sunbathed live set during this period and even remain more or less sane despite an acute lack of oxygen and losing all sense of time. This remarkable productivity of the two of them is represented currently in a constant series of releases on labels like Acker, SaT, 3000°, Finger Tracks, Superfancy and POPNorama. Their relaxed and cheerful style has been realized as a valuable enrichment for sets by numerous DJs.

Beside the entertaining independency of their releases also their sophisticated live act is highly appreciated. Inspired by great experiences like this, the gents Schäufler & Zovsky are industriously busy with their debut album in the beginning of 2010 that was released in april 2011.



Wer sie einmal auf der Bühne erlebt hat, hegt keine Zweifel mehr: Diese beiden Jungs haben den Groove für sich gepachtet! Und das ziemlich großflächig: Innerhalb kürzester Zeit konnten Schäufler & Zovsky durch eine Reihe schlagkräftiger Veröffentlichungen auf Acker Records, SaT Records, Superfancy Recordings und 3000° Records überzeugen.

Eisig pfeift der kräftige Ostwind in dieser finsteren Januarnacht über die gefrorene Fläche des Sees. Drüben am Ufer kuscheln sich die Häuschen von Mirow aneinander, einladend und warm schimmert das Licht aus ihren kleinen Fenstern. Doch was ist das? Unter dem Brausen des Wintersturms ist noch ein anderes Geräusch vernehmbar: Ein dumpfes, rhythmisches Pochen... Seine Quelle findet sich in einer Stube der kleinen Ortschaft. Die Situation hier steht in geradezu exotischem Gegensatz zur eisigen Winternacht draußen: Hemdsärmelig zappeln zwei Burschen vor einer Groovebox, einem Laptop und angeschlossenem MIDI Controller und haben sichtlich Freude daran, ihren kleinen Gerätepark in hyperaktivem Rausch zu traktieren. Doch es ist nicht nur ihr leidenschaftlicher Einsatz an den Geräten, der den beiden den Schweiß auf die Stirn treibt. Auch der Groove selbst, den sie immer wieder modulieren und zu immer neuen Höhepunkten aufschichten, strahlt eine energetische Wärme aus. In dieser Nacht des noch jungen Jahres 2003 beschließen Sandro Schäufler und Stefan Witzovsky, ein gemeinsames Liveprojekt zu starten.

Doch es soll noch 5 Jahre dauern, bis die beiden Mecklenburger ihre treibenden, auf den Punkt reduzierten Tech House Produktionen auf eine richtige Tanzfläche abfeuern. Nach einigen viel versprechenden Veröffentlichungen gelingt ihnen mit dem Titel „Everyday“, der 2009 auf dem heimischen Label Acker Records erscheint, der endgültige Durchbruch in die soundtechnische Oberliga. Grund hierfür sind zahllose Sessions im gemeinsamen Studio. Einmal verbarrikadieren sie sich für ganze vier Tage ohne Unterbrechung vor ihren Geräten, stellen während dessen den Titel „Am Utkieck“, der auf 3000° Records erschien, sowie ein sonnendurchflutetes Live Set fertig und tragen trotz vorübergehendem Verlust ihres Zeitgefühls und akutem Sauerstoffmangels keine ernsthaften geistigen Schäden davon. Diese bemerkenswerte Produktivität manifestiert sich derzeit in einer nicht abreißenden Veröffentlichungsreihe, die sich über die Labels Acker, SaT, 3000°, Finger Tracks, Superfancy und POPNorama erstreckt. Die unverkrampft- heitere Art dieser Produktionen wurde von zahlreichen Auflegern als wertvolle Bereicherung ihrer Sets entdeckt.

Neben der kurzweiligen Eigenständigkeit ihrer Veröffentlichungen erfreut sich auch der ausgetüftelte Liveauftritt der beiden beständig wachsender Beliebtheit. Zu Beginn des Jahres 2010 sind die Herren Schaufler & Zovsky fleißig mit den Arbeiten am Debütalbum beschäftigt, welches nun im April 2011 auf 3000° Records erschien.

Seth Schwarz

Often it's those who enter the scene from a different background who take the evolution of music to the next level. Instead of suffering from tunnel vision they are full of open-minded curiosity. Seth Schwarz is one of them. His powerful productions meet the expectations of the dance floor, but at the same time they break the circle of imitation and repetition. By merging the concepts of electronic music and classic composition he creates mighty bangers of truly symphonic dimensions. Instead of being a teenage club junkie and afterhour addict, Seth dedicated a great part of his youth to classical music. That's a really good thing for his liver function, and that's an even better thing for his creative style. It's not unusual for him to record up to 70 instrumental tracks for a new production - each one hand-played, of course. Classical music composition meets the clubby bounce of a kick drum: The result is extremely catchy and has a unique feeling of flowing elegance.


Oft sind es Quereinsteiger, die eine Disziplin ganz besonders bereichern. Denn anstelle von Tunnelblick haben sie eine Vision, sehen sie überall spannende neue Möglichkeiten. Seth Schwarz ist so ein Quereinsteiger. Seine treibenden Produktionen erfüllen die Erwartung der Tanzfläche, brechen aber gleichzeitig aus der ewigen Wiederkehr des immer gleichen aus und entwickeln sich zu raffinierten Dachabrissen von wahrlich symphonischem Ausmaß. Anstatt schon als Halbwüchsiger zum Stammpublikum von Clubs und Afterhours zu gehören, widmete Seth einen Großteil seiner Jugend der klassischen Musik. Davon profitieren heute nicht nur seine Leberwerte, sondern vor allem seine Produktionen: Für die spielt er schon einmal bis zu 70 Instrumentspuren ein – von Hand, versteht sich. Klassische Kompositionstechnik vermischt sich mit dem clubbigen Rumms einer Kickdrum und erzeugt rhythmisch-melodische Eingängigkeit von fließender Eleganz.

Mollono.Bass

As a founding member of the legendary quartet Kombinat100, Molle aka Mollono.Bass is a well known face within the scene since quite some time. His deep passion for electronic music caused the foundation of Acker Records in 2006, which he leads as its mastermind, as well as the launch of 3000° Records in 2008. And that’s still not enough: The always cheerful dude from the north-eastern German state of Mecklenburg is also involved in the projects Rundfunk3000 and Eulenhaupt & Mollenhauer. Behind the turntables as well as live, Mollono.Bass presents minimal Techhouse beats which directly aim the dance floor and therefore always contain a proper portion of bounce. The efficiency of his grooves has been proved by various successful productions and remixes on Acker and Ostwind Records. Also, Molle’s talent has already been smelled beyond the herring pond, a collaboration with Los Angeles resident Absurd Records will present a series of his tracks. Like already known from his productions for Kombinat100, Mollono.Bass embeds warm, groovy and driving drum sets into a dubby, harmonic and emotional soundscape. His organic tunes with a touch of atmospheric sounds take the listener on a journey through time and space. Who does not feel like dancing when listening to this music, should probably just stay at home!


Als Gründungsmitglied des legendären Quartetts Kombinat100 ist Molle aka Mollono.Bass schon seit einer ganzen Weile ein bekanntes Gesicht der Szene. Seine innige Leidenschaft für elektronische Musik führte 2006 zur Gründung des Labels Acker Records, hinter dem er als führender Kopf steht, sowie im Jahre 2008 zur Eröffnung von 3000° Records. Damit nicht genug: Auch in den Projekten Rundfunk3000 und Eulenhaupt & Mollenhauer mischt der stets gut gelaunte Mecklenburger im wahrsten Sinne des Wortes kräftig mit. Mit seinem Solo Projekt präsentiert Mollono.Bass live und an den Turntables minimale Techhouse Beatz, die für den Dancefloor konzipiert sind und somit ordentlich nach vorne gehen. Das beweisen eine Vielzahl erfolgreicher Veröffentlichungen auf Acker und Ostwind Records. Und auch jenseits des großen Teichs hat man sein Talent bereits gewittert, im Zuge einer Zusammenarbeit mit dem in Los Angeles ansässigen Absurd Records erscheint dort eine Reihe seiner Werke. Wie schon in seinen Produktionen mit Kombinat100, bettet Mollono.Bass warme, groovige und treibende Drumsets in ein dubbiges, harmonisches und emotionales Klanguniversum. Sein organischer Sound mit einem Hauch atmosphärischer Klänge entführt den Hörer auf eine Reise durch Raum und Zeit. Wer bei dieser Musik nicht die Lust zum Tanzen verspürt , sollte vielleicht einfach zu Hause bleiben!

Kombinat 100

1998 trafen sich in einer verrauchten Bar in Neustrelitz ( Mecklenburg ) drei junge Musiker und philosophierten über ihre neuesten musikalischen Eindrücke, über Synthesizer, Drummaschinen, Sequencer und fette Basselines. Als Jens, Molle und Henry feststellten, dass sich da immer mehr eine Idee entwickelt und sie nach ein, zwei sessions im damaligen home studio von Molle merkten das die Harmonie zwischen ihnen stimmt, stand der Entschluss fest: "Lasst uns zusammen ein Studio suchen und ein gemeinsames Projekt starten " Seitdem schraubten sie Nacht für Nacht in ihrem neuen kleinen Studio im Dachgeschoß, eines ehemaligen Kreis Kulturhauses in Neustrelitz an den Maschienen und suchten ihren eigenen Sound. Es sollte eine Mischung aus Dub, Techno und House mit ein wenig Popelementen sein, der Abwechslungsreich ist und ordentlich ins Tanzbein geht. . Die Jungs von Kombinat100 trafen im Jahr 2000 den blinden Musiker Mark, nachdem sie mit ihm zusammen einige studio sessions ausgelassen zelebrierten, stand das Konzept. Genau so wie die Sessions im Studio, wollen die Jungs auf der Bühne klingen. Einen jazzähnlichen Charakter sollte das Ganze haben, wo jeder Song klar definiert und doch jedes mal wieder neu interpretiert wird. Die Stimmungen des Publikums einfangen, verarbeiten und wieder zurück auf den Dance Floor geben. Kickende Bassdrums, dubige Grooves, schräge Harmonien, Melancholie sowie Euphorie vereint zu einem Rausch. Spannung halten, Spannung aufbauen und gezielte Explosionen auslösen, so sollte der Sound von Kombinat100 klingen. Jetzt mussten Auftritte her. Da Jens und Molle als Resident-DJ`s bei den damaligen SOS Partys in Neustrelitz spielten und Mitgründer des Fortschritt3000 e.V. (Jugend Kultur Verein) waren, lag es nah dort die ersten Gigs zu organisieren und den Sound vorm Publikum auszuprobieren. Die erste Promo CD ließ nicht lang auf sich warten und wurde prompt an das U-site System, der Crew hinter dem Fusion Festival, weitergereicht. Obwohl die Jungs nicht im Traum daran gedacht haben, auf dem für sie besten Festival in ihren Breitengraden, der Fusion, eine Chance zu bekommen, saß der Schock umso tiefer, als dann die Anfrage kam, ob sie nicht am Freitag früh um 11.00 Uhr nach Zion Train, einer ihrer musikalischen Legenden und Vorbilder, spielen können Im Rückblick betrachtet, war dies wohl der Startschuss für die erfolgreiche musikalische Laufbahn der vier Jungs. Es folgten Auftritte in Berlin in Clubs wie z.B. Sternradio, Watergate, Polar TV und 103 oder in Hamburg im Click, Wagenbau und Überseehafen. Weiter ging die Reise nach Rostock in den Speicher, JAZ, Mau und auf die MS Stubnitz, mit der sie auch unsere polnischen Freunde besuchten und beschallten. Nicht zu vergessen sind die Auftritte in Leipzig, Bremen und Mecklenburg-Land. 2004 brachten die Jungs vom Kombinat 100 ihre 1 platte " Tanz in den Mai " auf VMR Rec. es folgten dann einige relaeses auf Ostwind Rec. und 2006 gründeten sie ihr eigenes label ACKER RECORDS.

SkaZka Orchestra

Skazka-Orchestra ist Brandungstanzen in Rettungsweste, ist lachende Gesichter in tosenden Wellen russischer Offbeats, Kreuzseen im Sturm der Bläser, volle Nacht voraus, im Seegang verschütteter Vodka, kein Land in Sicht und niemand dabei, den das kümmert. Skazka ist Tanzen bis es hell wird. Seetüchtigkeit vorausgesetzt.
Die Band ist seit 2008 unterwegs und hat mit zwei Studioalben und über 800 Konzerten in Deutschland und Europa treues Tanzpublikum erspielt. Musikalisch ist SkaZka Orchestra grenzenlos, erlaubt ist was Spaß macht, von Ska über Klezmer, Jazz bis hin zu den  Techno- und Drum´n Bass Beats , die auf Akkordeon, Trompete und Posaune akustisch intoniert werden , ein einzigartiger Mix auf hohem Niveau. SkaZka besitzt die Fähigkeit alle mitzureißen, vom Raver bis zum Rechtsanwalt!

So liest sich auch die Liste der Auftrittsorte: Clubs in Berlin und Deutschland, illegale Kellerpartys und Kneipen, Semper Oper in Dresden, Technofestivals, Live-  Konzerte im Radio, Theater- und Fernsehproduktionen.


An Skazka Orchestra dürfte in nächster Zeit niemand, der sich für gute handgemachte Musik interessiert, vorbeikommen.

Dolph

Go with the flow… and listen to your gut feeling while doing so! Dolph pays heed to this life wisdom. Whenever the young man from Berlin twists rhythms and sound structures around one another, his emotional gestures show a very noticeable disrespect towards the boundaries and conventions of music genres. By playing this expressive game he managed to take the hearts of profoundly fun-loving fans of Electronic Dance Music by storm.


The year is 2007. The beats from the home studio of a young Hip Hop enthusiast line up in a more and more straight pattern, forming a rhythm that comes with an irresistible catchiness. It is Electronic Dance Music indeed. However, it turns out to be really hard to pigeonhole the sound of Dolph any more precisely. There is sensual House pulsating among the rich bass lines. There are sharp and energetic Techno grooves twitching along the percussive backbone of the tracks. The next moment the sound dives down to the realm of electronic experimentalism, skipping around sparkling quotes from Pop, Hip Hop, film music or classic. The golden thread in this patchwork of rhythm and sound is a very emotional vibe, oscillating between playful happiness and dreamy melancholia.


Of course this experimental approach towards music production really lights up when played live on stage, lead by pure gut feeling and the feedback from the dance floor. Since 2010 Dolph refined this creative project more and more. At the same time he is incessantly producing music in the studio- be it solo or be it together with his long-year musician friend Meerkats under the moniker Peng Peng. In 2012 Acker Records discovers the independent talent of Dolph, a trait that makes him a kindred spirit. From now on he is part of the label from North East Germany that stands for positive gut feelings set to music.


 


Deutsche Version:


Hör auf deinen Bauch, wie es so schön heißt… Dolph beherzigt diese Philosophie sehr konsequent. Mit emotionaler Geste vertwistet der Wahlberliner Rhythmus- und Soundstrukturen, wobei er eine frivole Respektlosigkeit gegenüber Stilgrenzen und Genrekonventionen an den Tag legt. Mit seinem ausdrucksstarken Klangspiel ist es ihm gelungen, die Herzen tiefsinnig-spaßorientierter Liebhaber elektronischer Tanzmusik im Sturm zu erobern.


Es ist 2007. Die Beats, die aus dem Heimstudio eines Hip Hop-begeisterten jungen Neubrandenburgers rappeln, richten sich mehr und mehr gerade aus und erzeugen eine perfide Eingängigkeit, die unwillkürlich zur rhythmischen Bewegung anregt. Ja, es ist elektronische Tanzmusik- aber in eine kleinere Schublade will der Sound von Dolph nicht so recht passen. Da pulsiert sinnlicher House zwischen den Bässen und energetische Techno-Rhythmen zucken durchs perkussive Rückgrat der Titel. Doch im nächsten Moment taucht der Sound in experimentelle Gefilde ab, wo er um schillernde Zitate aus Pop, Hip Hop, Filmmusik oder Klassik tänzelt. Wie ein goldener Faden webt sich durch diesen Klangteppich eine stark gefühlsbetonte Note, die zwischen verspielter Heiterkeit und verträumter Melancholie oszilliert.


Dieser experimentelle Ansatz schreit natürlich geradezu nach einer spontanen Live-Umsetzung, bei der sich Dolph auf der Bühne von seinem Bauch dirigieren lässt. Seit 2010 hat er dieses kreative Projekt immer weiter ausgefeilt. Gleichzeitig ist er ungebrochen produktiv im Studio, sei es solo oder zusammen mit seinem Musikerfreund Meerkats als Peng Peng. Im Jahre 2012 entdeckt Acker Records das musikalische Talent von Dolph und in ihm einen Seelenverwandten. Fortan gehört er zur Familie des beliebten Mecklenburger Labels für gute Bauchgefühle.

Be Svendsen

Be Svendsen is the solo project of producer Lasse Bruhn Svendsen from Copenhagen, Denmark.

After hooking up with Acker/3000º records in 2011 he released a series of four ep's, including the playful brass driven track Solo Para Mi and the stuck-in-your-head whistle tune On The Hill, which both earned status as crowd pleasers.

During extensive touring in Europe, performing at festivals like Fusion (2011-2012-2013), Lethargy and 3000º, Be Svendsen's live set has developed into a melting pot of hypnotic mad desert-circus-shaman-cowboy-techno. His performance takes audiences on a deep journey celebrating the light and dark parts of existence. It never fails to create an intense shared experience that evokes big smiles and open hearts on the dance floor.

As the artist puts it: “I’d like to bring tragedy and humour together, and invite them up for a dance"

Be Svendsen has produced remixes for artists like Acid Pauli, Pilocka Krach, Balkan Beat Box, Analogik, Rumpistol, The Crooked Spoke and Electronic Swing Orchestra.

Upcoming releases: “Circle" EP on Iboga recs, “Schlaraffenland" remix on ChinChin recs.

Be Svendsen will play a two hour live set at Boom Festival 2014.

See press kit for more info